Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Das Bremer Musiknetzwerk lädt am 19. Oktober zur elften Ausgabe der „Pure and acoustic“-Reihe in den Sendesaal Bremen.
Die Pianistin und Songwriterin Daisy Chapman aus England und das Kammerensemble Konsonanz aus Bremen treten zum alljährlichen Winter-Special an.
Das Kammerensemble wird dabei sowohl ein eigenes Set spielen als auch Daisy Chapmans Auftritt begleiten.

Eine Veranstaltung von Songs & Whispers

Daisy Chapmann – Gesang, Piano
Sue Lord – Violine
Kammerensemble Konsonanz

„Ich kann es kaum erwarten, wieder auf dieser schönen Bühne zu sein, aber diesmal mit Geige, Bratsche, Cello und Steinway-Piano. Das bedeutet, dass wir den Raum in der akustischen Kapazität nutzen werden, für die er konzipiert wurde“, sagt Daisy Chapman über ihren Auftritt. Das erweiterte Line-Up verleiht ihren Songs noch mehr Tiefe und Dramatik.
Gepaart mit Chapmans einzigartiger Stimme und ihrem „Michael-Nyman-artigen“ Klavierspiel ist Gänsehaut garantiert.
Kammerensemble Konsonanz – das sind Streichinstrumentalisten aus 17 verschiedenen Kulturkreisen, die gemeinsam die Klangwelten aller Stilepochen bereisen. Das Ensemble wurde 2014 gegründet. Seinen musikalischen Ausgangspunkt bilden dabei Werke der Romantik, von denen aus der Klangkörper ein reiches Repertoire durchwandert – von spritzigen Concerti grossi bis zu kerniger Folklore, von schwärmerischen Serenaden bis zu feurigen Tangos. Das Kammerensemble Konsonanz hat seinen Sitz in Bremen und ist stolz darauf, mit seinem Wirken die Werte zu transportieren, für welche die Hansestadt steht: Selbstverantwortung mit gleichzeitiger Weltoffenheit, Traditionsbewusstsein als Ausgangspunkt für neue Wege, Streben nach sozialer Inklusion. Das Kammerensemble Konsonanz arbeitet mit einer Vielzahl von künstlerischen Partner_innen – nicht nur mit Musiker_innen, sondern auch mit Tänzer_innen, Filmer_innen und Videokünstler_innen sowie Literat_innen. Jüngste Kooperationen umfassen Projekte mit dem Geiger Stefan Latzko von der Deutschen Kammerphilharmonie, dem Solo-Cellisten Johannes Krebs von den Bremer Philharmonikern sowie der Band Someday Jacob. Der Auftritt mit Daisy Chapman leitet nun die Kooperation mit dem Musiknetzwerk „SONGS & WHISPERS“ ein.

www.daisychapman.com

“Instantly captivating.” – The Independent                                                   

“Watch this woman, she’ll go far.”
– BBC Introducing

  „….manages to accomplish the obscure split between Norah Jones and Beth Orton. “Jealous Angels” has almost the power of a Soap&Skin song.“
– Rolling Stone Magazine, Germany

„The great part about it is that she can pull back in a delicate manner where just as it approaches fey range, she pushes it back up into powerful registers“ – Folkworld
  
„But the strong storytellers among the singer songwriters do exist!“ – Lie in the Sound

www.konsonanz.com.

Eine Veranstaltung von Songs & Whispers

www.songsandwhispers.com/