Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Letzten Sommer hat Elisabeth Champollion in den schönen Räumen des Sophie Drinker Instituts Bremen ein Konzertformat ausprobiert, bei dem nur jeweils zwei Haushalte mit dem vorgeschriebenen Abstand aufeinandertreffen: Miniaturkonzerte mit nur einem Konzertgast(paar) und einer Musikerin!
Was nach besonders verrücktem Aufwand klingt, hat sich als wunderbares stimmungsvolles Livemusik-Erlebnis herausgestellt.
Elisabeth Champollion schreibt dazu: “Es war einfach herrlich, wieder Musik zusammen zu erleben, und wenn es nur kurze Miniaturen waren. Aber das Gefühl, für einen Menschen zu spielen, und umgekehrt: einer Musikerin im gleichen Raum zuhören und zuschauen zu können, das war für uns alle Teilnehmer der ersten Runden fast wie ein vergessenes, aber neu erlebtes Wunder”.
Zu einer neuen Auflage dieses Live-Konzertes im Kleinstformat lädt die Musikerin nun erneut ein:
einE HörerIn, einE MusikerIn – in einem Zeitfenster von 15 Minuten.
Sonntag, 16. Mai 2021 zwischen 11 und 14 Uhr im Sophie Drinker Institut, Außer der Schleifmühle 28 in Bremen.
Musik von Bach, Telemann, Vivaldi, Corelli, Van Eyck, Brüggen…
 
Diesmal im Wechsel mit Jürgen Groß, einem der führenden Barockgeiger hier im Norden und darüber hinaus. Als Leiter und Konzertmeister des Elbipolis Barockorchesters Hamburg hat er Elisabeth Champollion schon mehrmals als Solistin in sein Orchester eingeladen, um barocke Flötenconcerti und Ensemblemusik zu spielen. Sein ausdrucksvolles, rhetorisches Geigenspiel, bringt den Hörer*innen die Barockvioline in ihrer ganzen Schönheit und Expressivität nahe. In einer kleinen Videoreportage rund um ein gemeinsames Konzert in der Elbphilharmonie in vorpandemischen Zeiten können Sie ihn und Elisabeth Champollion kennenlernen:
Zur Anmeldung:
Schreiben Sie an cs.elisabeth@gmail.com
– Ihren Namen
– ob Sie allein kommen oder als Paar/Angehörige eines Haushalts
– ob Sie Flöte oder Violine hören wollen.
 
Sie erhalten dann Ihr persönliches Zeitfenster.
Diese Miniaturkonzerte werden unterstützt durch die Mitarbeiterinnen des Sophie Drinker Instituts sowie durch den Senator für Kultur Bremen.
Wenn Sie die Musikerin und den Musiker ebenfalls unterstützen wollen, geben Sie eine Spende (statt Eintritt).

Empfehlen Sie diese Veranstaltung!