Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Johann Sebastian Bach:
Dialog-Kantaten BWV 32: Liebster Jesu, mein Verlangen und
BWV 58: Ach Gott, wie manches Herzeleid
sowie Instrumentalmusik von Tomaso Albinoni und Georg Philipp Telemann.

In diesen beiden Kantaten ist der Evangelientext zu einem Zwiegespräch zwischen Jesus (Bass-Stimme) und der gläubigen Seele (Sopran) umgearbeitet: Die Seele verliert, sucht und findet Jesus. Dabei wird Jesus zum Liebhaber und die Seele zur Geliebten. Diese sogenannten „Dialogi“ liegen nah an den weltlichen Kantaten und auch an der Oper, deren Affekte deutlich hörbar werden, obwohl Bach dem Leipziger Rat versprochen hatte, seine Kirchenmusik werde „nicht opernhaft herauskommen“! Dazu erklingen zwei Sinfonien für Streicher von Tomaso Albinoni – Werke von ihm finden sich in Bachs Notenschrank – und ein Konzert von Georg Philipp Telemann für vier Violinen ohne Continuo.

Es musiziert das Bachische Collegium Bremen.

Eintritt: 20 Euro (15 Euro für Mitglieder unserer Bach-Gesellschaft, sowie ermäßigt zu 10 Euro, freier Eintritt bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres)