Lade Veranstaltungen

Ein inszeniertes Konzert mit Figurentheater

„Der Tag, als die Zikade sang“ lässt Musik, Text und Szene sich einander durchdringen und dabei ein dichtes Gewebe von Musik, Wort und Bild entstehen. Dabei erklingt nicht nur Musik, sondern die Musik selbst wird Teil der Handlung, ist ihr Thema und gleichzeitig ihre Form. Eine venezianische Flötistin und ein mexikanischer Gambist treffen, durch die Inspiration der Zikade als mythischer Verkörperung der Kunst geleitet, aufeinander. In einer gemeinsamen Reise, auf der sie von einem geheimnisvollen, liedersammelnden Flötenspieler und seinem komischen Alter Ego Herrn Koko begleitet werden, verschmelzen ihre musikalischen Traditionen zu etwas Neuem. „Der Tag, als die Zikade sang“ bringt venezianische, neapolitanische, spanische und mexikanische Musik des 17. und 18. Jahrhunderts in Kontakt, verbindet virtuoses Opern- und Konzertrepertoire mit sakraler Musik ebenso wie mit traditioneller Volksmusik unterschiedlicher Regionen und erzählt eine zarte Geschichte von Mensch und Musik.

Jeannette Luft & Nicola Reinmöller (Figurenspiel)

Ensemble La Ninfea

Barbara Heindlmeier, Blockflöte
Christian Heim, Viola da Gamba/Blockflöte
Simon Linné, Erzlaute/Barockgitarre/Zister
Nadine Remmert, Cembalo

Text und Dramaturgie: Dorit Schleissing
szenische Einrichtung: Philip Stemann
Puppenbau: Eva Swoboda & Judith Mähler
Ausstattung: Eva Swoboda
Komposition/Arrangement: Tobias Gravenhorst

Eintritt: Pay what you can

Platzreservierung über mail@ensemble-laninfea.de

Making-of Videos aus der Experimentierwerkstatt

 

 

Empfehlen Sie diese Veranstaltung!